Startseite
Projekte und Events
Einkaufen in Northeim
Pressemitteilungen
    Für Redaktionen
Verein
Geschäftsstelle
Für Touristen
Formulare
Links
Sitemap
Kontakt
Impressum
Datenschutz

05.09.19: Northeimer Klostermarkt am 21. & 22. Sep

Historisches Marktspektakel und verkaufsoffener Sonntag in der Nort-heimer Innenstadt (pdf) [132 KB]
Am dritten September-Wochenende ist es wieder soweit: Der nunmehr 24. Klostermarkt lässt Northeims Geschichte inmitten der herrlichen Fachwerkatmosphäre lebendig werden. Für zwei Tage verwandeln Landsknechte, Schwertkämpfer, Gaukler, Musiker, Kramer und Zunftmeister die Northeimer Innenstadt in ein historisches Marktspektakel und begeistern die Gäste.

Historisch gewandete Lagergruppen der Northeimer Landsknechte, der Freyschar zu Boken-rode und der Groner Kriegsknappen werden erneut ihre Zelte auf dem Münsterplatz aufschlagen. Gerne bekommen Kinder, aber auch Erwachsene die Möglichkeit, sich einmal mit Schwert, Helm und Kettenhemd zu rüsten, um sich kurzzeitig wie ein "echter" Ritter oder Landsknecht zu fühlen. Mit lauten Kanonenschlägen angekündigt wird die Schlacht im 30-jährigen Krieg vor Northeims Stadttor. Die Landsknechte verteidigen die Stadt vor Tillys Truppen am Adolf-Hueg-Wall.
Geschickte Zunftmeister zeigen ihr Können beim Glasmalen und -schleifen, Lederschmie-den, Messerschmieden, Drechseln oder auch Perlenweben. Gaukler „Immernochfrank„, „der zweitbeste Gaukler auf Erden„, versetzt die Besucher mit verblüffenden Zaubertricks und unvergleichlichem Wortwitz ins Staunen.

Mit Sackpfeifen („Marktsäcken„) und selbst gebauten Trommeln heizen die Musiker der Gruppe Saltatio Draconum dem Publikum ordentlich ein, wobei sie sich nicht nur auf tradi-tionelle Mittelalterstücke beschränken.

Der Northeimer Klostermarkt ist ein Fest für die ganze Familie, denn gerade auch für die kleinen Gäste wird eine Menge geboten: So können die Mutigsten beim Kinder-Ritterturnier mitmachen und sich beim Lanzen stechen, Schwertkampf oder Burgverteidigen messen. Handwerkliches Geschick ist gefragt beim Schmieden, Springseile drehen, Drechseln, Perlen weben oder Glasschleifen.

Doch damit nicht genug: Auch im Bogen- und Armbrustschießen, Eierknacken oder im Mäuseroulette können sich die Besucher üben und das kleinste handbetriebene Riesenrad der Welt lädt ein auf eine spaßige Fahrt durch pure Muskelkraft.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Vom frisch gebackenen Holzofenbrot aus der Feldbeckerey, vegane Leckereien über Langos, Kräuterfladen. Wurst, Spanferkel und Grillfa-ckeln vom Holzkohlegrill bis hin zu Wein und Bier gibt es alles, was der Magen braucht.

Einkaufsvergnügen und Sonntagseinkauf Historisches wird mit der Gegenwart verknüpft. Die Northeimer Einzelhändler laden am Klostermarkt-Wochenende zum entspannten Einkaufsbummel ein. Der Sonntag ist ver-kaufsoffen in der Zeit von 13 bis 18 Uhr.

Klosterführungen mit „Bruder Johannes„ Mit "Bruder Johannes" geht es an beiden Tagen auf eine spannende Entdeckungsreise, in der vor allem Geschichten und Geschichte des ehemaligen Klos-ters im Mittelpunkt stehen: Fast 500 Jahre gemeinsame Ge-schichte verbinden die Stadt Northeim und das Benediktiner-kloster St. Blasien. Diese Zeit war geprägt durch solidarische Investitionen in die Infrastruktur der Stadt aber auch durch heftigen Streit um landesherrliche Privilegien und Finanzquel-len. Die Spuren sind noch heute im Stadtbild vielerorts sicht-bar. „Bruder Johannes„ wird die dahinterstehenden persönli-chen Schicksale von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Mönchen und Nonnen meist ernsthaft, aber auch humorvoll in Erinnerung bringen.
Samstag: Kloster-Kurzführungen jeweils um 14 und 16 Uhr (ca. 30 Min, 1,50 €/Person ), Treffpunkt: Tourist-Information
Sonntag: Stadtführung „Klostergeschichte(n) mit „Bruder Johannes„, 11 Uhr (ca. 1,5 Std), Treffpunkt: Tourist-Information, 4 /Pers. Eine vorherige Anmeldung ist für Kleingruppen und Einzelpersonen nicht nötig.


Kostenfrei Parken zum Klostermarkt
Mit mehr als 1.000 Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone bietet Northeim ausgezeichnete Parkmöglichkeiten. Am Samstag können Besucher ihre Fahrzeuge für zwei Stunden gratis mit Parkscheibe abstellen. Ab 14 Uhr und den gesamten Sonntag sind die öffentlichen Parkplätze kostenlos. Und damit der Einkaufsbummel am verkaufsoffenen Sonntag entspannt beginnt, steht allen Besuchern zusätzlich die innenstadtnahe Parkfläche "Mühlenanger" kostenfrei zur Verfügung.

Termin: 21. & 22.09.2019, samstags: 11 bis 19 Uhr, sonntags: 11 bis 18 Uhr
Ort: Northeimer Innenstadt, Münsterplatz, Marktplatz,
Eintritt: frei



18.09.19: Mit dem Eröffnungsumzug startet am komme / 11.07.19: 3 Tage Weinfest auf dem Münsterplatz

 - Seite drucken

(C) Stadtmarketing Northeim e.V. 2001 - 2009