Startseite
Projekte und Events
Pressemitteilungen
    Für Redaktionen
Verein
Geschäftsstelle
Für Touristen
Formulare
Links
Sitemap
Kontakt
Impressum
Webcam

10.09.07: Klostermarkt am kommenden Wochenende

Northeimer Klostermarkt am kommenden Wochenende
Zu Gast in einer längst vergangenen Zeit

Historische Bräuche, Handwerkszünfte, Gaumenfreuden und Einkaufsvergnügen – mit dieser Mischung lädt der Stadtmarketing Northeim e.V. als Veranstalter am kommenden Wochenende (15./16. September) zum zwölften Northeimer Klostermarkt ein. Mehr als 70 Akteure verwandeln die Plätze der Northeimer Innenstadt erneut über Nacht in eine Welt aus längst vergessenen Zeiten. Landsknechte, Zunftmeister und Hökerer, Spielleute, Gaukler und Vaganten lassen Northeims Geschichte und Tradition lebendig werden. Zusätzlich laden die Kaufleute der Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag zum ausgedehnten Einkaufsbummel ein.

Am Samstag um 11 Uhr wird Bürgermeister Harald Kühle im Schatten des ehemaligen Klosters „St. Blasien“ das diesjährige historische Markttreiben eröffnen. Unter dem festen Blick der Northeimer Landsknechte verließt „Zunftmeister“ Hermann-Josef Hupe die Marktordnung und „dann sey Markt gehalten in Northeim“. Im bunten Marktgetümmel können die Besucher raffinierte Köstlichkeiten schlemmen, werden in eigentümliche Dialoge verwickelt und erleben künstlerische und handwerkliche Darbietungen. Die Waren der Holzschnitzer, Besenbinder, Töpfer, Gold- und Silberschmiede und Steinmetze entstehen teilweise direkt vor den Augen der Besucher. Dabei erfahren Sie hautnah, wie es gewesen sein muß: das Leben zur damaligen Zeit.

Programm
Und damit der Spaß nicht zu kurz kommt, sorgen in diesem Jahr an beiden Tagen gleich zwei Gruppen, das „Duo Obscurum“ sowie die Musiker der Gruppe „Tolstafanz“ mit historischen Klängen für Unterhaltung und laden zum Tanz. Der Herold Unicumus und die Hexe lieben das Spiel mit dem Publikum - durchweg in einer Mundart „wie sie aus dem Maule fährt“. Und wehe dem, der sich nicht zu benehmen weiß. Dann wird nicht lange gefackelt und der Störenfried findet sich am Pranger wieder.

Die Northeimer Landsknechte schlagen ihr Lager auf und stellen historische Scharmützel nach. Für die kleinen Besucher gibt es Kutschfahrten, Ponyreiten und ein Kleintiergehege. „Jos vom Eichsfeld“ zeigt auf der Schnitzbank, wie man aus einem einfachen Stück Holz eine Armbrustsäule fertigt, einen Bogen zieht, oder wie die Federn mit Knochenleim an die Bolzen geklebt und mit Zwirn umwickelt werden. Alles, was hier gezeigt wird, darf auch von Jedermann in die Hand genommen werden. Auch die kleinsten Schützen können hier gefahrlos den Umgang mit der Armbrust ausprobieren und mit etwas Übung zum Meisterschützen werden.

Am Klostermarkt-Sonntag findet traditionell ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Münsterplatz statt.

Langes Einkaufsvergnügen & Verkaufsoffener Sonntag
Die Northeimer Einzelhändler laden am Klostermarkt-Wochenende zum entspannten Einkaufsbummel ein. Am Samstag haben die Geschäfte in der Innenstadt bis 16 Uhr geöffnet. Der Sonntag ist verkaufsoffen in der Zeit von 13 bis 18 Uhr

Marktzeiten
Samstag, 15. Sept., 11 bis 20 Uhr
Sonntag, 16. Sept., 11 bis 18 Uhr

Programminformationen liegen bei der Northeim Touristik und in vielen Geschäften der Northeimer Innenstadt aus oder im Internet unter www.stadtmarketing-northeim.de

Förderer
Der Klostermarkt Northeim 2007 wird unterstützt von der Einbecker Brauhaus AG, der Druckerei Ernst, der Kreishandwerkerschaft Northeim-Einbeck, der Kreis-Sparkasse Northeim, der Stadt Northeim und ist eine Veranstaltung des Stadtmarketing Northeim e.V.



Künstler & Gruppen

“Tolstafanz“
Auf originalgetreuen Instrumenten mit Schellen und mit Mummenschanz spielt Tolstafanz in historischen Gewandungen. Gespielt wird traditionelle Spielmannsmusik auf Dudelsäcken, Schalmeien und Trommeln, Liedgut vom hohen Norden bis zum Orient, von der Bretagne bis zum Balkan, lustvoll und dynamisch. Mit Sackpfeifen, Schalmeien,
Cistern, Schlüsselfidel und vielen Trummeln lädt Tolstafanz auf eine Reise ins Mittelalter ein.


„Duo Obscurum“ - das Schabernack treibene Markttheater.
Obscurum setzt sich zusammen aus Bernartius"von Troethoven" & Bombastus " von der Heiden". Dargeboten werden mittelalterliche Spielweisen auf der Sackpfeife und der Trommel, Jonglagen, Gaukeley, Flammenspiele (Feuertrommeln, Feuerspucken) & Theater mit den Zuschauern. Auch unsere Geschichte von der Erdenschüssel darf nicht fehlen. Wichtig für uns ist, daß wir nicht nur fürs Publikum, sondern mit dem Publikum arbeiten. Inzwischen zogen wir schon durch viele Herren Länder und das Publikum war begeistert.

Das Programm im Überblick

Donnerstag, 13. September

19.30 Uhr:
Eröffnungsvortrag von Günter Merl „Was bedeutet uns Heimat heute? – Heimat ist Geborgenheit“, Bürgersaal


Samstag, 15. September

10 Uhr:
Eintreffen der Landsknechte am oberen Tor (Brauereiturm), Böllern zur Eröffnung mit Kanonen und Musketen anschliessend Abmarsch zum Münsterplatz

11.00 Uhr:
Trommelwirbel der Landsknechte dann Eröffnung des Marktes auf dem Münsterplatz durch Bürgermeister Harald Kühle. Kreishandwerksmeister Hermann-Josef Hupe verliest die Marktordnung, anschließend Böllerschüsse der Northeimer Landsknechte auf dem Adolf-Hueg-Wall (bei trockenem Wetter)

Ca. 11.30 Uhr:
Lagerleben der Landsknechte auf dem Münsterplatz

Ab 12 Uhr
Maskenumzug des Theater der Nacht über den Klostermarkt. Anschließend “Tag der offenen Tür“ im Theater der Nacht (verwunschenes Figurentheater, Obere Str. 1)

13 Uhr
Stadtführung der Northeim Touristik mit Stadtführerin Kathrin Döscher in Begleitung der Landsknechte, Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersen-Haus, Am Münster 6

ab 19.00 Uhr:
Aufstellen und Abmarsch der Landsknechte in Begleitung der Besucher zum Fackelumzug.

20 Uhr:
Letzte Runde des Nachtwächters in Begleitung der Landsknechte (Nachtwächterführung der Northeim Touristik, Treffpunkt: Reddersenhaus)


Sonntag, 16. September

10.15 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst auf dem Münsterplatz

11 Uhr:
Abmarsch der Landsknechte vom Münsterplatz zum Scharmützel vor der Mauer Alter Friedhof um versprengte und marodierende haufen von Tilly´s Truppen zu vertreiben

11 Uhr
Stadtführung der Northeim Touristik mit Stadtführerin Edith Rohrschneider, Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersen-Haus, Am Münster 6

12 Uhr
Maskenumzug des Theaters der Nacht über den Klostermarkt, anschließend “Tag der offenen Tür“ im Theater der Nacht (Obere Str. 1)

13 bis 18 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag. Geschäfte in der Northeimer Innenstadt laden zum Einkaufsbummel ein

14 Uhr
Darstellung des Angriffs Northeimer Bürger auf Tillys Truppen durch die Northeimer Landsknechte, Ort: Adolf Hueg Wall
Darstellung eines erfolgreichen Ausfalls Northeimer Stadtverteidiger im Herbst anno 1626 an dieser Stelle, unter dem Komando von Stadthauptmann Christoph Friese gegen belagernde Truppen der katholischen Liga unter Oberst Blankart und Graf von Fürstenberg

17 Uhr
Theater der Nacht: „Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren, Vvk: 05551-1414

18 Uhr:
Zum Abschluss des Klostermarktes Böllerschüsse auf dem Adolf Hueg Wall


Stadtführungen zum Klostermarkt

Northeim einmal anders sehen! Das ist möglich bei den Stadtführungen der Northeim Touristik anlässlich des Klostermarktes:

Samstag, 15. September, 13 Uhr
mit Stadtführerin Kathrin Döscher in Begleitung der Landsknechte
Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersen-Haus

Samstag, 15. September, 20 Uhr
Nachtwächterführung, Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersen-Haus

Sonntag, 16. September, 11 Uhr
mit Stadtführerin Edith Rohrschneider
Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersen-Haus


Kostenfrei Parken zum Klostermarkt

Mit mehr als 1.000 Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone bietet Northeim ausgezeichnete Parkmöglichkeiten.
Am Samstag können Besucher ihre Fahrzeuge für zwei Stunden gratis mit Parkscheibe abstellen. Ab 14 Uhr und den gesamten Sonntag sind die öffentlichen Parkplätze kostenlos. Und damit der Einkaufsbummel am verkaufsoffenen Sonntag entspannt beginnt, steht allen Besuchern zusätzlich die innenstadtnahe Parkfläche "Mühlenanger" kostenfrei zur Verfügung.



06.11.07: 1. langes Einkaufsvergnügen / 03.09.07: Dienstag ist Münstermarktta

 - Seite drucken

(C) Stadtmarketing Northeim e.V. 2001 - 2009