Startseite
Projekte und Events
Pressemitteilungen
    Für Redaktionen
Verein
Geschäftsstelle
Für Touristen
Formulare
Links
Sitemap
Kontakt
Impressum
Datenschutz

30.08.2018: Northeimer Klostermarkt am 15. & 16. S

Northeimer Klostermarkt am 15. & 16. September (PM als pdf [154 KB] )

Historisches Marktspektakel und verkaufsoffener Sonntag in der Northeimer Innenstadt

Am dritten September-Wochenende ist es wieder soweit: Der nunmehr 23. Klostermarkt lässt Northeims Geschichte inmitten der herrlichen Fachwerkatmosphäre lebendig werden. Für zwei Tage verwandeln Landsknechte, Gaukler, Musiker, Kramer und Zunftmeister die Northeimer Innenstadt in ein historisches Marktspektakel und begeistern die Gäste.

Historisch gewandete Lagergruppen der Northeimer Landsknechte und der Groner Kriegsknappen werden erneut ihre Zelte auf dem Münsterplatz aufschlagen. Gerne bekommen Kinder, aber auch Erwachsene die Möglichkeit, sich einmal mit Schwert, Helm und Kettenhemd zu rüsten, um sich kurzzeitig wie ein "echter" Ritter oder Landsknecht zu fühlen. Mit lauten Kanonenschlägen angekündigt wird die Schlacht im 30-jährigen Krieg vor Northeims Stadttor. Die Landsknechte verteidigen die Stadt vor Tillys Truppen am Adolf-Hueg-Wall.

Geschickte Zunftmeister zeigen ihr Können beim Haare flechten, der Körpermalerei, Zinngießen, Glasmalen und -schleifen, Lederschmieden, Drechseln und Perlenweben. Xander der Narr treibt sein Unwesen, verschaukelt die Leute und spielt mit dem Feuer. Musiker der Gruppe Klanginferno verzaubern die Zuschauer mit ihren Darbietungen.

In mehreren Shows unterhält der Medicus das Publikum mit Wundheilungen. So muss eine kleine Schnittwunde am Finger durch Amputation behandelt werden. Gauner, Betrüger und Nichtsnutze haben nichts zu lachen, wenn die Inquisitoren Ihr Anliegen lauthals vortragen und mit viel Witz und Charme zur Vollstreckung durch die Wasserguillotine übergehen.

Der Northeimer Klostermarkt ist ein Fest für die ganze Familie, denn gerade auch für die kleinen Gäste wird eine Menge geboten: So können die Mutigsten beim Kinder-Ritterturnier mitmachen und sich beim Lanzen stechen, Schwertkampf oder Burgverteidigen messen. Handwerkliches Geschick ist gefragt beim Schmieden, Drechseln, Perlen weben oder Glasschleifen.

Doch damit nicht genug: Auch im Bogen- und Armbrustschießen, Eierknacken oder im Mäuseroulette können sich die Besucher üben und ein handbetriebenes Mittelalter-Karussell lädt auf eine spaßige Fahrt durch pure Muskelkraft ein.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Vom frisch gebackenen Holzofenbrot aus der Feldbeckerey, über Langos, Wurst, Spanferkel und Grillfackeln vom Holzkohlegrill bis hin zu Wein und Bier gibt es alles, was der Magen braucht.

Einkaufsvergnügen und Sonntagseinkauf
Historisches wird mit der Gegenwart verknüpft. Die Northeimer Einzelhändler laden am Klostermarkt-Wochenende zum entspannten Einkaufsbummel ein. Der Sonntag ist ver-kaufsoffen in der Zeit von 13 bis 18 Uhr.

Klosterführungen mit „Bruder Johannes“
Mit "Bruder Johannes" geht es an beiden Tagen auf eine spannende Entdeckungsreise, in der vor allem Geschichten und Geschichte des ehemaligen Klosters im Mittelpunkt stehen: Fast 500 Jahre gemeinsame Geschichte verbinden die Stadt Northeim und das Benediktinerkloster St. Blasien. Diese Zeit war geprägt durch solidarische Investitionen in die Infrastruktur der Stadt aber auch durch heftigen Streit um landesherrliche Privilegien und Finanzquellen. Die Spuren sind noch heute im Stadtbild vielerorts sichtbar. „Bruder Johannes“ wird die dahinterstehenden persönlichen Schicksale von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Mönchen und Nonnen meist ernsthaft, aber auch humorvoll in Erinnerung bringen.

Samstag: Kloster-Kurzführungen jeweils um 14 und 16 Uhr (ca. 30 Min),
Treffpunkt: Tourist-Information

Sonntag: Stadtführung mit „Bruder Johannes“, 11 Uhr (ca. 1,5 Std),
Treffpunkt: Tourist-Information, 4 €/Pers. Eine vorherige Anmeldung ist für Kleingruppen und Einzelpersonen nicht nötig.


Kostenfrei Parken zum Klostermarkt
Mit mehr als 1.000 Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone bietet Northeim ausgezeichnete Parkmöglichkeiten. Am Samstag können Besucher ihre Fahrzeuge für zwei Stunden gratis mit Parkscheibe abstellen. Ab 14 Uhr und den gesamten Sonntag sind die öffentlichen Parkplätze kostenlos. Und damit der Einkaufsbummel am verkaufsoffenen Sonntag entspannt beginnt, steht allen Besuchern zusätzlich die innenstadtnahe Parkfläche "Mühlenanger" kostenfrei zur Verfügung.

Termin: 15. & 16.09.2018, samstags: 11 bis 19 Uhr, sonntags: 11 bis 18 Uhr
Ort: Northeimer Innenstadt, Münsterplatz, Marktplatz, Breite Straße
Eintritt: frei


Weitere Informationen: www.stadtmarketing-northeim.de. Ein Programmflyer ist ab Montag in der Tourist Information Northeim im Reddersen-Haus erhältlich.

Programmpunkte

Die Wasserguillotine
Die Wasserguillotine ist ein mittelalterliches Hinrichtungstheater für Jung und Alt. Das Besondere der Show ist die aktive Einbeziehung des Publikums. Da die Opfer aus dem Publikum kommen, ergeben sich immer wieder neue Geschichten die durch unsere Inquisitoren mit Improvisationstheater dem Volk dargeboten werden. Auf diese gar grausame Weise wurden auch schon viele Bürgermeister „gerichtet“!
2mal täglich



Kinder-Ritterturnier
Hier gibt es für die kleinen bis mittelgroßen Besucher, die Möglichkeit sich aktiv am Mittelalterspektakel zu beteiligen. In ritterlichen Wettkämpfen wie dem Schwertkampf, Lanzenstechen oder beim Burgverteidigen staunen manche Eltern über Ihre Schützlinge.
Doch bevor der Wettkampf beginnt werden die Ritter erstmal eingekleidet und beim zünftigen Umtrunk (mit Helm) wird eine letzte Stärkung zu sich genommen.
2mal täglich

Der Medicus
Der Medikus unterhält das Publikum mit Wundheilungen der anderen Art! So muss eine kleine Schnittwunde am Finger durch Amputation behandelt werden. Oder die Kopfschmerzen eines dahergelaufenen Patienten sind auf einen faulen Zahn im Maule zurückzuführen, welcher natürlich umgehend entfernt wird. Jede Show ist ein besonderer Spaß für das Volk, da die Besucher aktiv an der Show beteiligt sind!
2mal täglich

Xander der Narr
Er ist ein Schelm, ein Narr, ein Gaukler. In Burgen, auf Märkten, in Schlössern ist er zu Hause und treibt sein Unwesen, verschaukelt die Leute und spielt mit dem Feuer.

Musikgruppe Klanginferno
Klanginferno, die Formation um Altus Calceus, Balthuris, dem Wilden, Gargoles vom Adenberg, Gero vom Mühlenberge, Kearas, dem Ungläubigen sowie Lutetia, der Wissenden, Naida, die Tochter der Wölfe und Inanna, die Feuertänzerin, spielt sowohl traditionelle mittelalterliche Stücke als auch eigene Werke. Mit Dudelsäcken, Rauschpfeifen, Davul, Djemben und Bouzoukis sowie Poi- und Feuertanz ertönen infernale Klänge. 2010 gegründet sind sie in dieser Besetzung unterwegs auf Mittelaltermärkten in der näheren und weiteren Umgebung und sorgen für ein wahres Klanginferno

Historische Haarflechterey
Darstellen des kunstvollen Haarflechtens in mittelalterlichem Ambiente mit entsprechendem Haarschmuck

Körpermalerei mit Galltinte
Mit feinsten Naturhaarpinseln aufgetragen und frei Hand gemalte Körperbemalungen sog. Khidap bzw. jemenitische Galltinte. Galltinte wurde schon im Altertum für die Niederlegung der Schrift von Schreibkundigen verwendet. Khidap ist sehr kostbar und es bedarf eines hohen Aufwandes ein paar Milliliter dieser Substanz herzustellen. Die Farbe ist dunkel bis schwarz und sieht wie ein gestochenes Tattoo aus. Zunächst sammeln der Galläpfel des Eichenbaumens, dann verkochen mit speziellen Pigmenten der arabischen Halbinsel, dann verbacken im Erdofen, Pyrolyse zu Tintensteinen und Pulverisierung.

Handwerksstände & Krämer
Schieferklopfer, Drechsler, Glasmaler und Glasschleifer, Schneider, Zinngießer, Lederschmied, Leybkneter, Goldschmied, Metallschmied, Perlendreherin, Töpfer, Imker, Blumenkränzebinder, historische Haarflechterin, Körpermalerin, Fellabzieher, Waffenhändler, Tavernenwirte, Schweinebräter, Fladendreher, Kartoffelröster, Stockbrothalter, Lagerbedarf & Rüstkammerhökerer, Met & Likörandreher, Kinderkramhökerer etc.

Belustigung & Unterhaltung für das kleine und große Volk:
mittelalterliche Handkurbel-KarussellDer Eierknacker bei Hofe

Mäuseroulette

Armbrust- und Bogenschießen,

Ponyreiten, Kutschfahrten,

Fackelumzug, Feuertanz,

Lagerleben, Scharmützel & Schießvorführungen der Landsknechte,

Klosterführungen, Nachtwächterführung,

extra Einkaufsvergnügen am Sonntag ab 13 Uhr



Rückfragen und weitere Informationen:

Stadtmarketing Northeim e.V.
Tanja Bittner, Geschäftsführerin
Am Münster 6, 37154 Northeim

Telefon: 0 55 51 / 99 79 60, Telefax: 0 55 51 / 99 79 61

info@stadtmarketing-northeim.de
www.stadtmarketing-northeim.de



28.06.18: Northeim feiert vom 20. bis 22. Juli sei

 - Seite drucken

(C) Stadtmarketing Northeim e.V. 2001 - 2009